Liveticker
       

Curacao - lange nichts geschrieben! Mehr

19.01.2008 Sonne 30°C 20-25kt Wind E Aktuelle Position : 12° 04.69' N 068° 51.0' W
Sorry, aber wir haben lange nichts geschrieben. Wir sind dabei unser Budjet aufzubessern! Ja das muss auch sein, wenn auch das Leben auf einer Yacht nicht gerade teuer ist, so will das Schiff unterhalten werden. So machen wir wenn möglich einen Job hier und da. Dazu haben wir im letzten Jahr auch eine Internetseite erstellt ( Marktplatz für Fahrzeuge, Immobilien und Boote, http://www.caribbean-market.com ) und Moni hat dann daraus folgend einen Yachtbroker / Yachtvermittler aufgebaut. Durch unsere Reisen in der Karibik kennen wir viele Boote und Yachten die zum Verkauf stehen ( später mal mehr dazu ). Jetzt sind wir wieder in Curacao - Spansse Water ( http://www.caribbean-market.com )
       

Einkauf und Proviant Mehr

09.12.2007 Aktuelle Position : 10° 28.59' N 068° 00.69' W
Um in Venezuela etwas kaufen zu wollen benötigt man Venzulanisches Geld. Heute ist das der venezualnische Bolivar (VEB - Bs), ab dem 1.1.2008 der venezulanische Bolvar Fuerto (VEF - BsF). der Wechselkurs bei einer Bank ist relativ fest und liegt bei 2.150 Bs ( 2,15 BsF ) zu 1 US$. Durch den festen Kurs zu US$ gibt es in Venezuela auch einen (illegalen) Schwarzmarktkurs, der sich verändert. Auf der Strasse sollten man NIE auf Tausch Angebote eingehen, meist sind Betrüger am werk und man wird "übers ohr gehauen"! Durch unsere Erfahrungen und Gespräche mit Bekannten kennen wir stellen wo man wechseln kann, fair. Heute liegt der Kurs bei 5.500 Bs für einen US$. Das kann sich laufend ändern, letzte Woche waren es noch ca 8.000 Bs und vor zwei Jahren haben wir für 2.500 Bs gewechselt. Mit dem gewechselten Geld fahren wir zu einem Supermarkt ( ist einer wirklich gross ) und kaufen ein. Unser Einkaufwagen ist voll, mit allem was man braucht, von Nudeln über Motoröl bis hin zu Wein, an der Kasse sind das dann nicht mal 100 US$. in Curacao oder Bonaire währen wir sicher über 300 US$ los dafür. Es gibt auch Nachteile, durch die politsche Lage in Venzuela kann es vorkommen, das bestimmte Güter nicht vorhanden sind, so sind das heute Milchprodukte. Alles was mit Milch zu tun hat ( Milch, Butter, Jogurt, .. ) ist nicht vorhanden, und die Regale sind leer.
       

Ankunft Pto. Cabello Mehr

06.12.2007 Aktuelle Position : 10° 28.59' N 068° 00.69' W
Nach einer ruhigen Nacht nimmt der Wind am Morgen immer weiter ab, wir starten die Maschine, denn die Logge zeigt nur noch ca. 1 kt Fahrt an. Unter Maschine erreichen wir am Nachmittag die Marina von Puerto Cabello. An der gleichen Stelle wie bei unserem ersten Besuch hier machen wir die ANTARES fest. Neben uns liegt ein Bekannter aus Curacao, so das wir gemeinsam erst mal ein - zwei POLAR ( Bier ) trinken und erzählen.
       

Auf See nach Venezuela Mehr

05.12.2007
Um 11:00 Uhr Ortszeit legen wir ab aus der Bonaire Nautico Marina. Wir haben uns von unseren Bekannten verabschiedet und fahren aus der Bucht von Kralendijk mit Kurs süd. Der Wind weht nur mit 5 kt aus Ost und die See ist Spiegelglatt. Nach verlassen des Windschatten der Insel setzen wir die Segel, bei 5-8 kt machen wir so 3 kt Fahrt nach Süden. Es wird eine ruhige Fahrt, eigentlich das richtige für jemand, der noch nie auf einer Segelyacht war.
       

Tag der Abreise aus Bonaire Mehr

04.12.2007 Aktuelle Position : 12° 09.75' N 068° 16.89' W
Heute müssen wir die Insel verlassen, unser Ziel ist Venezuela. Bleibt nur zu sehen, das den Einwohner der Niederländischen Antillen ( Bonaire, Curacao, Sint Maarten, Saba, Sint Eustatius ) und Aruba mit ihrem niederländischen Pass es erlaubt ist innerhalb der EU zu reisen, zu leben oder zu arbeiten, NUR Einwohner der EU sind auf den Niederländischen Antillen nicht erwünscht ( und das haben wir dann hautnah erkennen müssen ) . Der Gegensatz dazu sind die Französischen Gebiete ( z.B. Martinique, Guadelupe oder sint martin ) wo alles gleich mit der EU ist. Kann es sein das da etwas nicht stimmt ???
       

Zurück nach Bonaire Mehr

03.12.2007 Aktuelle Position : 12° 09.75' N 068° 16.89' W
Am Morgen wollen wir in Bonaire einklarieren, dazu kommt es NICHT! Der Beamte bei der Immigration erklärte uns, das wir Bonaire und die Netherlands Antillen (NA) verlassen müssten, innerhalb von 24h und in diesem Jahr keine Aufenthaltsgenehmigung mehr bekämen. Zu diesem Zeitpunkt sind wir 2 Monate in den NA und wir hatten eine 3 monatige Aufenthaltsgenehmigung, jedoch hat das den Herrn nicht interessiert. So sind wir heute in "Transil" hier und müssen, um weiterem Ärger aus dem Weg zu gehen Morgen ablegen. Alle Bekannten die wir hier haben schütteln nur mit dem Kopf als sie das erfahren, sagen uns auch, das der Beamte "bekannt" sei. Vor einem Jahr hat dieser Beamte eine Amerikanerin ins Gefängnis eingesperrt, sie hatte keinen Ausweis dabei. Daraufhin sind von den örtlichen Hotels massive Beschwerden eingegangen worauf dieser spezielle Beamte versetzt wurde -> imigration von Schiffen!!!
       

Kurztripp nach Curacao Mehr

01.12.2007 Sonne 33°C 7kt E Aktuelle Position : 12° 04.69' N 068° 51.0' W
Wir wollen kurz nach Curacao fahren und im schlepp der ANTARES ist ein Ponton. Mit einer langen Schleppleine und 10 m Kette dazwischen starten wir am Morgen bei wenig Wind und ruhiger See. Mit dem Ponton im Shlepp machen wir so 4 kt Fahrt. Es ist das erste mal, das wir etwas schleppen, aber es funktioniert gut. Am Nachmittag sind wir in Curacao und lassen unseren Anker in Spansse Water fallen.
       

Tauchen und Bonaire Mehr

27.11.2007 Sonne beölkt 31°C 10kt E Aktuelle Position : 12° 09.75' N 068° 16.89' W
Die Insel Bonaire ist eigentlich eine Taucherinsel. Wenn man möchte, dann können Taucher aus dem Hotel mit Anzug und Flaschen in das Wasser steigen und einen Tauchgang machen. Riffe, Korallen und Fische sind direkt vor der "Haustüre". Es gibt einige Tauchschulen, ein davon von einem deutschen betrieben mit inem dazugehörigem Hotel ( Tropical Inn & Tropical Divers ). Auch bei anderen sind teilweise deutsche Tauchlehrer beschäftigt. Tauchboote können gemietet werden, einige Hotels haben auch eigene Boote die dann zu den verschiedenen ( mehr als 100 ) Taucherbojen fahren. Auch sind die Korallenfische direkt vom Ufer aus zu beobachten, man muss nicht mal in das Wasser und die bunten Korallenfische zu sehen. Grosse Teile von Bonaire sind ein Nationalpark zum Schutz von Riffen und den Korallen. Der Nationalpark wird auch von der EU unterstützt. Anker ist auf Bonaire nicht erlaubt. Im Internet gibt es verschidene WEBCAMS die Unterwasseraufnahmen aus Bonaire live senden.
       

Ersatzteile für das Schiff Mehr

16.11.2007 Bewölkt 31°C 10kt E Aktuelle Position : 12° 09.75' N 068° 16.89' W
In Bonaire gibt es einen Schiffsausrüster ( Budjet Marine ) direkt in der Nähe zu Fuss zu erreichen. Budjet ist in der ganzen Karibik vertreten und hat seinen Hauptsitz in Sint Maarten. Nebenan ist ein Autoteilehändler (NAPA) der auch verschieden Teile hat. Es gibt auch einen kleine Baumarkt ( Kooyman ). Teile zum Tauchen oder Schnorcheln gibt es überall in Bonaire bei den verschieden Tauchschulen, Bonaire ist eine Taucherinsel so ist auch das Angebot reichhaltig. Ein kleine Werft liegt etwas nördlich in der Bucht ( neben der Stromversorgung von Bonaire ) und hat einen Hubwagen womit Boote mit 10m bis 12m länge aus dem Wasser können. Ob die Werft noch lange existiert ist nicht bekannt da eventuell ein Verkauf ansteht.
       

Bonaire Nautico Marina Mehr

05.11.2007 Sonne Wolken 34°C 10kt E Aktuelle Position : 12° 09.75' N 068° 16.89' W
Kaum zu glauben aber wahr! Die Marina ist preiswerter ( 7 US$/tag ) als eine Boje ( 10 US$/tag ) vor Kralendijk, und bietet auch noch mehr Service. Wasser und Strom ( gegen Aufpreis ) am Steg sowie freien Internetzugang per WIFI für Boote in der Marina. Der Tiefgang sollte nicht mehr wie 2 m sein, sonst nachfragen über VHF 68 - Henk. Innerhalb der Hurrikansaison kann es zu Winddrehungen kommen, so das west Wind herrscht. Dann ist in der Marina mit Schwell zu rechnen, der ein ablegen erforderlich machen kann. Wir hatten das auch einige male, vor allem wenn ein Hurrikan nördlich an Bonaire vorbeizieht. Die Marinabesitzer kennen das Problem und geben auch jedem Bescheid wenn da was kommt. ( http://www.bonairenauticomarina.com/ )
HOME Haftung Impressum Kontakt Sitemap
© (1998 - 2020) www.ketch.de