Weltumseglung der SY-PRASLIN
Liveticker
248 Datensätze  
Set 121 - 130
       
23.04.2014 Wolken 19°C 12 kt E Aktuelle Position : 38° 22,2' N 022° 22,2' E
Galaxidi - Γαλαξίδι
Galaxidi - Γαλαξίδι

Galaxidi - Γαλαξίδι Mehr

Wir bleiben noch einen Tag in Galaxidi und warten auf den richtigen Wind um nach Süd - Osten zu fahren. Morgen sollen 15-20 kt Wind aus West kommen, das passt besser. Über den Tag waschen wir das Schiff, denn Wasser gibt es ja am Pier und wir füllen alle Tanks auf. Am Nachmittag machen wir noch einen Rundgang um dem Hafen und im Ort.
       
22.04.2014 Wolken 22°C 12 kt W Aktuelle Position : 38° 28,6' N 022° 30,3' E
Orakel von Delphi - Bilder
Orakel von Delphi - Bilder
Orakel von Delphi - Bilder
Orakel von Delphi - Bilder
Orakel von Delphi - Bilder
Orakel von Delphi - Bilder
Orakel von Delphi - Bilder
Orakel von Delphi - Bilder
Orakel von Delphi - Bilder
Orakel von Delphi - Bilder
Orakel von Delphi - Bilder
Orakel von Delphi - Bilder
Orakel von Delphi - Bilder
Orakel von Delphi - Bilder

Orakel von Delphi - Bilder Mehr

Am nächsten Morgen um 10 Uhr fahren wir vom Dorfplatz ab nach Delphi. Die Tickets bekommt man in einer Kneipe am Platz, einfache Fahrt pro Person 3,50 EUR. In Delphi steigt man an der 2. Haltestelle aus, dann sind es noch 5 Minuten zu Fuss bis zum Orakel. Eintritt inkl. Museum 9 EUR.
       
22.04.2014 Wolken 22°C 12 kt W Aktuelle Position : 38° 28,6' N 022° 30,3' E

Orakel von Delphi Mehr

Das Orakel von Delphi war eine griechische Pilger- und Weissagungsstätte des antiken Griechenlands und befand sich am Hang des Parnass bei der Stadt Delphi in der Landschaft Phokis. Es war die wichtigste Kultstätte der hellenistischen Welt. Sie galt lange Zeit sogar als Mittelpunkt der Welt. Der genaue Ort wurde durch den Omphalos angezeigt. Mythologie Dem Mythos zufolge ließ Zeus zwei Adler von je einem Ende der Welt fliegen, die sich in Delphi trafen. Seither habe dieser Ort als Mittelpunkt der Welt gegolten. Die Erdmutter Gaia vereinigte sich mit dem Schlamm, der nach dem Ende des Goldenen Zeitalters von der Welt übrig blieb, und gebar die geflügelte Schlange Python (auch oft als „Drache“ bezeichnet). Python hatte hellseherische Fähigkeiten und lebte an dem Ort, der später Delphi heißen sollte. Nach verschiedenen Varianten der Sage war Python weiblich oder männlich. Hera, die Frau des Zeus, war eine Enkelin Gaias. Gaia prophezeite ihrer eifersüchtigen Enkelin, dass Leto, ihre Nebenbuhlerin und eine der Geliebten Zeus', dereinst Zwillinge gebären würde, die größer und stärker als alle ihre Kinder seien. So schickte sie Python los, um Leto zu verschlingen, noch bevor diese ihre Kinder zur Welt bringen konnte. Diese Intrige wurde von Zeus verhindert, und Leto gebar Artemis und Apollon. Eine der ersten Taten Apollons war die Rache an Python für den Anschlag auf seine Mutter. Er stellte sich gegen Python bei Delphi und tötete den Drachen. Durch das vergossene Blut Pythons übertrugen sich dessen hellseherischen Fähigkeiten auf den Ort. So wurde Delphi der Kontrolle Gaias entrissen und befand sich fortan unter dem Schutze Apollons. ( http://de.wikipedia.org/wiki/Orakel_von_Delphi )
       
21.04.2014 Wolken 22°C 12 kt W Aktuelle Position : 38° 22,2' N 022° 22,2' E
Galaxidi
Galaxidi

Galaxidi Mehr

Unser nächstes Ziel ist Galaxidy. Wir wollen das Orakel von Delphi besichtigen. Von Galaxidy aus soll man gut mit einem Bus nach Delphi kommen. Wir machen längsseits an der Pier vom Pavillon fest. Die gesamte Stadtpier sieht gut aus, überall sind Festmacher und Anschlüsse für Strom und Wasser. Nach zwei Stunden kommt die Portpolice und fordert uns auf am nächsten Vormittag ins Office zu kommen. Das Liegen an der Stadtpier muss bezahlt werden ( ca. 20 EURO ), Strom und Wasser werden nicht gesondert berechnet.
       
20.04.2014 Wolken 19°C 12 kt E Aktuelle Position : 38° 22,1' N 022° 04,6' E
Trizonia, die Insel im Golf von Korinth
Trizonia, die Insel im Golf von Korinth
Trizonia, die Insel im Golf von Korinth
Trizonia, die Insel im Golf von Korinth
Trizonia, die Insel im Golf von Korinth
Trizonia, die Insel im Golf von Korinth
Trizonia, die Insel im Golf von Korinth
Trizonia, die Insel im Golf von Korinth
Trizonia, die Insel im Golf von Korinth
Trizonia, die Insel im Golf von Korinth
Trizonia, die Insel im Golf von Korinth
Trizonia, die Insel im Golf von Korinth
Trizonia, die Insel im Golf von Korinth
Trizonia, die Insel im Golf von Korinth

Trizonia, die Insel im Golf von Korinth Mehr

Von Messelonghi geht´s weiter nach Trizonia mit achterlichem Wind unter die Brücke durch die vom Festland nach Pelepones geht. Alle Fernreisebusse die z.B. von Lefkas, Preveza nach Athen wollen, müssen über diese Brücke um dann später wieder über die Brücke vom Kanal Korinth zum Festland zurück zu kehren. In Trizonia machen wir am späten Nachmittag in einer unfertigen Marina fest. Von diesen Marinas gibt es mehrere in Griechenland, sie kosten nichts. Wir haben uns aber sagen lassen das manchmal unberechtigte Abkassierer kommen die versuchen zu Geld zu kommen. Wir freuen uns auf den sicheren Platz für die Nacht. Mitten im Hafen liegt eine unter gegangene Ketch, nur die Masten schauen noch aus dem Wasser. Die Beleuchtung in der Marina ist nachts eingeschaltet. Strom und Wasser gibt es in der Marina nicht. Viele nette Restaurants befinden sich auf der Seite mit Blick zum Festland. Es gibt sogar einen kleinen Minimarkt. Kleine Fähren fahren täglich mehrmals zum Festland.
       
20.04.2014 Wolken 22°C 15 kt W Aktuelle Position : 38° 19,2' N 021° 46,2' E

Rio-Andirrio-Brücke oder Charilaos-Trikoupis-Brücke (Γέφυρα Χαρίλαος Τρικούπης) Mehr

Rio-Andirrio-Brücke oder anders auch bezeichnet als Charilaos-Trikoupis-Brücke (Γέφυρα Χαρίλαος Τρικούπης) Gebiet : Golf von Korinth Lichte Höhe : 52 m Die Rio-Andirrio-Brücke (griechisch Γέφυρα Ρίου-Αντιρρίου Géfyra Ríou-Andirríou) oder offiziell Charilaos-Trikoupis-Brücke (Γέφυρα Χαρίλαος Τρικούπης) ist eine Straßenbrücke in Griechenland über die Meerenge von Rio-Andirrio (Στενό Ρίου-Αντιρρίου), die den Eingang zum Golf von Korinth bildet. Sie verbindet Andirrio am Nordufer mit Rio auf dem Peloponnes, acht Kilometer östlich von Patras. Sie erregte Aufsehen, weil es lange für unmöglich gehalten wurde, eine Brücke in einem Erdbebengebiet über eine 2,5 km breite und 65 m tiefe Meerenge ohne stabilen Boden zu bauen.
       
19.04.2014 Wolken 15°C 15 kt SW Aktuelle Position : 38° 21,7' N 021° 25,5' E
Mesolongi - Μεσολόγγι
Mesolongi - Μεσολόγγι
Mesolongi - Μεσολόγγι
Mesolongi - Μεσολόγγι
Mesolongi - Μεσολόγγι
Mesolongi - Μεσολόγγι

Mesolongi - Μεσολόγγι Mehr

Meselongi liegt am Eingang zum Golf von Korinth. Es war mal eine Lagoonenstadt ist aber durch versanden nun mit dem Festland verbunden. Die Einfahrt ist betont, manchmal fahren Berufsschiffe nach Meselongi, und die Fahrrinne wird gebaggert. Das Hafenbecken ist dementsprechend gross. Nach Westen gibt es eine marina mit Werft was an den an Land stehenden Yachten gut zu erkennen ist. Direkt vor der Stadt ist das der Pier für die Berufsschiffe, und rechts nach Osten hin ist ein Teil der Stadtpier für Yachten ausgewiesen. An der Mauer sind grosse Autoreifen als Fender montiert, die machen schöne grosse schwarze streifen!. Die Wassertiefe liegt bei 4m. Im April ist nicht viel los und wir konnten längsseits anlegen. Kosten liegen bei 5 EURO pro Tag. Der Ort hat eine grosse Fußgängerzone mit vielen Gaststätten, Bars und Restaurants.
       
17.04.2014 Wolken 17°C 15 kt SW Aktuelle Position : 38° 23,8' N 021° 06,6' E
Ankerplatz Petalas
Ankerplatz Petalas

Ankerplatz Petalas Mehr

In Griechenland ist nun auch Rauchverbot in öffentlichen Lokalen. Wir sitzen in einer gemütlichen Kneipe an der Stadtpier wo hauptsächlich nur Einheimische sitzen. Es wird geraucht. Auf allen Tischen steht ein Aschenbecher mit einer Blüte dekoriert. Wer rauchen will legt einfach die Blüte zur Seite. Ist doch eine gute Lösung...., finden wir jedenfalls als ehemalige Raucher.
       
15.04.2014 Wolken 15°C 15 kt NW Aktuelle Position : 38° 21,9' N 020° 42,9' E
Ithaka - Vathy
Ithaka - Vathy

Ithaka - Vathy Mehr

Wir verlassen nun entgültig Lefkas und fahren nach Süden, unser nächstes Zeil ist Itaka, da soll Odysses her kommen. Mit Maschine geht es in die Kanal zwischen Meganisi und Lefkas. Hier sind die ersten Sunsail - Yachten unterwegs, die wir diese Jahr sehen. Wir fahren unter Segeln nach Vathy, dem Hauptort in Itaka. Dort angekommen gehen wir an die Stadtpier, die noch leer ist und legen uns neben eine bekannte Yacht, ein holländisches Paar das in Lefkada am gleichen Steg lag liegt nun auch hier. Am Nachmittag läuft dann so mit und mit die Sunsail Flotille ein, um die Zehn Yachten, damit wird es voller.
       
11.04.2014 Sonne 19°C 10 kt NW Aktuelle Position : 38° 42,1' N 020° 42,8' E
Vliho und Nidri
Vliho und Nidri

Vliho und Nidri Mehr

Nach Lefkada fahren wir nochmal nach Vlilho und treffen dort dann Bernd von der Second Live im Vliho Yacht Club. Die Charteryachten werden jetzt in April wieder an die Stege gelegt, es sind nur wenig Fahrtensegler unterwegs, Auch der Ort nidri rüstet sich für den Saisonstart.
248 Datensätze  
Set 121 - 130
HOME Haftung Impressum Kontakt Sitemap
© (2018) www.ketch.de