Weltumseglung der SY-PRASLIN
Liveticker
248 Datensätze  
Set 151 - 160
       
02.10.2013 Sonne 25°C 7 kt N Aktuelle Position : 38° 40,9' N 020° 42,0' E
Vliho
Vliho
Vliho
Vliho
Vliho
Vliho

Vliho Mehr

Die Bucht von Vliho, eine vollkommen geschlossene Bucht, sicher wie selten, aber auch keine Bewegung im Wasser, keine Welle, nichts. Im Gegenzug aber auch kein sauberes Wasser, und Riesen Quallen die in der Bucht umher schwimmen. Dafür aber auch gutes Internet und das recht schnell. Mit dem Beiboot anlegen kann man auch überall. Auch die Yacht alleine lassen für einen Tag oder länger ist auch kein Problem. Einzig bei schweren Gewittern, wir hatten eines, dann kann es passieren das mal Schiffe auf drift gehen, aber auf die meisten Schiffe wird vom Yachtclub Vliho aufpasst und die kümmern sich dann darum.
       
28.09.2013 Sonne 27°C 6 kt W Aktuelle Position : 38° 40,9' N 020° 42,0' E
Rundfahrt Lefkas
Rundfahrt Lefkas
Rundfahrt Lefkas
Rundfahrt Lefkas
Rundfahrt Lefkas
Rundfahrt Lefkas
Rundfahrt Lefkas
Rundfahrt Lefkas
Rundfahrt Lefkas
Rundfahrt Lefkas
Rundfahrt Lefkas
Rundfahrt Lefkas

Rundfahrt Lefkas Mehr

Wir wollen uns die Insel Lefkas mal von Land aus ansehen. In Nidri mieten wir für 12 Euro pro Tag einen Roller, inkl. allem. Wir bekommen auch jeder eine Helm, was hier in Lefkas nicht wirklich üblich ist, alle fahren hier mit Moped, Roller oder Motorrad ohne Helm. als erstes fahren wir nach Lefkada und von dort in Richtung Preveza. Am Flughafen Preveza vorbei zu den Werften, Kleoprata, Aktio und Ionien Yards. Wir sehen uns Die Werften an und sind beeindruckt über das was wir sehen, selten so eine aufgeräumte Werft gesehen. dann fahren wir nach Lefkas zurück, und machen eine kleine Inselrundfahrt, die uns auch bis kurz vor den Gipfel ( 1200 m hoch ) bringt, dann wieder zurück nach unten auf Höhe des Meeresspiegel. Bei Dämmerung sind wir nach 7 h fahrt zurück an Bord.
       
21.09.2013 Sonne 25°C 10 kt N Aktuelle Position : 38° 40,9' N 020° 42,0' E
Lefkada nach Vliho
Lefkada nach Vliho

Lefkada nach Vliho Mehr

Wir brauchen Wasser, unsere Tanks sind fast leer. Am Freitag hatten wir die Idee bei der Tankstelle Wasser und etwas Diesel zu Bunkern, aber das war nichts. Samstag wechseln bei den Charterschiffen die Crew was bedeutet das Freitag Nachmittag alle zurück in den Hafen kommen, und alle wollen - müssen tanken. So war an Tankstelle ein gedränge, 20 Yachten angelegt und 20 weiterhin Lauerstellung, das muss man sich nicht antun, heute ein Tag später ist alles leer. Wir gehen längsseits und bekommen in Ruhe Diesel, Wasser und können auch das Schiff mit Wasser abwaschen. Dann geht es noch 10 sm weiter nach Vliho, dort wollen wir einen Bekannten treffen, den wir zuletzt 2005 in Venezuela gesehen haben. Mit wenig Wind und Motor Unterstützung sind wir gegen 1500 Uhr in der geschlossenen Bucht von Vliho und lassen den Anker auf 6 m Tiefe fallen. Bernd hat uns auch erkannt und kommt uns spater besuchen.
       
19.09.2013 Sonne 22°C 17 kt NW Aktuelle Position : 38° 49,9' N 020° 42,7' E
Kerkyla nach Lefkas
Kerkyla nach Lefkas

Kerkyla nach Lefkas Mehr

Wir sind in Lafkada angekommen mitten in der Nacht, jetzt am morgen sieht man alles besser. Noch liegen wir vor Anker direkt vor dem Ort. An der Stadtpier werden gegen mittag einige Plätze frei, und wir verlegen uns mal an die Pier. Es ist angenehm einfach an Land zu gehen ohne Beiboot, aber es gibt auch Nachteile, die Nachbarn sind dicht bei, und durch das kommen und gehen an der Pier, kommt es trotz Fender zu Berührungen, leichte oder schwerer. Es ist teilweise ein Gedränge bei an oder ablegen. Wir bleiben eine Nacht dann wird es zuviel, und wir gehen ein Stuck weiter vor Anker, so hat man Platz und Ruhe. Es gibt viele Bars und Restaurants im Ort, es ist leben in Lefada-Lefkas.
       
16.09.2013 Sonne 29°C 8 kt N Aktuelle Position : 39° 36,8' N 019° 55,6' E
Korfu - Kerkyla
Korfu - Kerkyla

Korfu - Kerkyla Mehr

Am morgen haben wir noch 12 sm vor uns, wir wollen nach Kerkyla dem Hauptort von Korfu. Wir kommen an Albanien vorbei und passieren eine auf stelzen stehende Boje. Wir konnten bei leichten Winden auch einen Grossteil der Strecke segeln, wenn auch nicht sehr schnell. Vor dem Ort liegen einige Kreuzfahrtschiffe an einer Pier und auch vor Anker. Nach der Festung von Kerkyla liegt eine kleine Bucht in der man ankern kann, es liegen auch einige Yachten dort. Wir machen das Beiboot klar und gehen an Land.
       
15.09.2013 Sonne 28°C 6 kt WNW Aktuelle Position : 39° 47,2' N 019° 56,1' E
Ankommen in Korfu
Ankommen in Korfu
Ankommen in Korfu
Ankommen in Korfu
Ankommen in Korfu
Ankommen in Korfu
Ankommen in Korfu
Ankommen in Korfu

Ankommen in Korfu Mehr

Nach einer Nacht auf See und Delpine am Morgen fahren wir den Rest bis zum Ankerplatz unter Segel, auch wenn wenig Wind. Zuerst wollten wir die erste Insel Othonoi anlaufen, da wir aber früh am Morgen in Korfu ankommen, entscheiden wir uns weiter zu fahren und in der Vroulias Bay vor Anker zu liegen.
       
14.09.2013 Sonne 29°C 8 kt N Aktuelle Position : 39° 46,5' N 019° 25,1' E

Crotone - Korfu Delphine Mehr

Am frühen Morgen, kurz vor Korfu begleitet uns ein ausgewachsener Delphin, er ist alleine was wir noch nicht vorher erlebt haben. Normalerweise kommen sie immer im Rudel. Er geniesst das spritzende Wasser vom Bug und legt sich auf die Seite um seinen Bauch massieren zu lassen. Auch Delphine wissen was gut ist....!
       
13.09.2013 Sonne 27°C 6 kt WNW Aktuelle Position : 39° 04,3' N 017° 08,3' E
Crotone - Korfu
Crotone - Korfu
Crotone - Korfu
Crotone - Korfu
Crotone - Korfu
Crotone - Korfu
Crotone - Korfu
Crotone - Korfu
Crotone - Korfu
Crotone - Korfu

Crotone - Korfu Mehr

In Crotone tanken wir nochmal 60 Liter Diesel, wir sind ja recht viel unter Maschine hierher gefahren. Vor dem Ort sind am Tag auch die Bohrinseln gut zu erkennen, was Nachts teilweise schwierig ist. Die Marina ist auf jedenfalls in hervorragendem Zustand, die Tankstelle ist mit Marmorstufen abgeschlossen, und alles sieht recht neu aus. Am folgenden Morgen starten wir recht früh, es soll etwas Wind aus nördlichen Richtungen sein.
       
12.09.2013 Sonne 29°C 10 kt NW Aktuelle Position : 39° 04,5' N 017° 08,1' E
Siracusa Abreise
Siracusa Abreise
Siracusa Abreise
Siracusa Abreise
Siracusa Abreise
Siracusa Abreise
Siracusa Abreise
Siracusa Abreise

Siracusa Abreise Mehr

Nach gut 3 Wochen in der Bucht von Siracusa machen wir uns wieder auf den Weg. Am Vormittag ziehen wir den Anker hoch und fahren unter Maschine aus der Bucht. Das Beiboot liegt gut verstaut auf dem Vordeck, die Sicherungsleinen liegen auf dem deck und alles ist klar für einen längeren Törn. Wir fahren ca40°, Richtung Nordost und grobes Ziel ist Korfu, oder ein Ort auf der Strecke, je nach Wetterlage und wie wir vorankommen. Nach 2 Stunden Motorfahrt versuchen wir es mit segeln, was aber nur langsam und zeitweise nicht machbar ist, zu wenig Wind. Auch die Nacht durch ist es schwach windig. Am Nachmittag des folgenden Tages sehen wir eine Gewitterfront auf uns zukommen, dann nimmt der Wind auch kräftig zu, erreicht an die 40 kt und es regnet, besser es schüttet. Da das Gewitter ja zu sehen war, konnten wir vorab die Segel reffen ( kleiner machen ) und so waren die 40 kt kein Problem, allerdings ist auch nachdem Regen und Wolken weg sind der Wind immer noch bei guten 30 kt und der Seegang nimmt immer weiter zu. Wir entscheiden uns, unter wenig Segel nach Crotone zu fahren, das sind ca 15 sm und in gut 2 Stunden zumachen, auch wenn dann dunkel ist. Die Einfahrt ist gross, nur sind Bohrinsel auf unserem Kurs. Die Inseln haben Positionsleuchten, die in der Art eines Morsecode aufleuchten, hier das U ( kurz - kurz - lang ). Wir gehen vor dem Ort vor Anker, es ist kein Wind und auch keine Welle hier.
       
10.09.2013 Sonne 29°C 12 kt N Aktuelle Position : 37° 03,4' N 015° 17,0' E
Siracusa - Boote von Flüchtlingen aus Afrika
Siracusa - Boote von Flüchtlingen aus Afrika

Siracusa - Boote von Flüchtlingen aus Afrika Mehr

Siracusa liegt im Süden von Sizilien und ist dadurch gerne Anlaufhafen von den sogenannten "Boot Flüchtlingen" die über Afrika - Libyen, Tunesien oder Algerien nach Europa und damit hierher kommen. Zuerst haben wir das Szenario an Land nicht verstanden, Küstenwache mit einigen Schiffen, Uniformierte an Land, mit Zelt und jede Menge Leute und Autos. Von unserem Ankerplatz aus war nicht zu erkennen was da los war. Als dann 2 Tage später das ganze nochmal ablief, hatten wir schon eine Vermutung, die dann von einem Bekannten bestätigt wurde und der es noch genauer wusste. Jede Woche kommen im Sommer zwei bis 3 Boote in Siracusa an, an Bord zwischen 200 und 500 Flüchtlinge. Im Herbst, Frühjahr und Winter wenn der Wind stärker wird ist die Überfahrt nicht immer ungefährlich. Boote die ankommen werden hier an einer Pier festgemacht und warten auf die Verschrottung. Früher hat man die Boote verkauft. Aber es stellte sich heraus das genau diese Boote wieder nach Afrika verkauft wurden um dann für den gleichen Zweck nochmals eingesetzt zu werden.
248 Datensätze  
Set 151 - 160
HOME Haftung Impressum Kontakt Sitemap
© (2018) www.ketch.de