Weltumseglung der SY-PRASLIN
Liveticker
248 Datensätze  
Set 11 - 20
       
24.11.2015 Sonne 20°C 6 kt NE Aktuelle Position : 37° 11,1' N 001° 49,0' W
Aguilas - Garrucha
Aguilas - Garrucha
Aguilas - Garrucha
Aguilas - Garrucha
Aguilas - Garrucha
Aguilas - Garrucha
Aguilas - Garrucha
Aguilas - Garrucha

Aguilas - Garrucha Mehr

Wir bleiben noch einen Tag in Aguilas vor Anker liegen und warten auf besseren Wind. So fahren wir am folgenden Tag mit besserem Wind weiter in Richtung Südwest. Wir fahren dem Ort Palomares vorbei, wo in den 60er Jahren ein Amerikanischer B52 Bomber abstürzte und vier Wasserstoffbomben mit abstürzten, auf Land bzw eine im Wasser landeten. Über die Folgen des Absturzes wird noch heute verhandelt. Wir fahren weiter nach Garrucha und legen uns längsseits in der fast leeren Marina an einen Schwimmsteg. ( http://www.puertosdeandalucia.es/en/ )
       
23.11.2015 Sonne 20°C 11 kt NE Aktuelle Position : 37° 24,3' N 001° 34,2' W
Cartagena - Aguilas
Cartagena - Aguilas

Cartagena - Aguilas Mehr

Nach gut einer Woche in Cartagena wollen wir weiter nach Westen. Am Morgen legen wir aus der Marina ab und fahren aus der Bucht von Cartagena hinaus. An der Ausfahrt ist nun am westlichen Ufer der alte U-Boot Bunker zu erkennen, der in einem Berg liegt und zugemauert ist. Nachdem wir die Bucht verlassen haben ist auf der östlichen Seite der Ölhafen von Cartagena und westlich davon ein großes Ankerfeld für große Tankschiffe. Wir wollen nach Aguilas und fahren teils mit Maschine und teils mit Segel. Am Nachmittag kommen wir in Aguilas an und ankern in der Bucht vor der Stadt.
       
20.11.2015 Sonne 20°C 6 kt NE Aktuelle Position : 37° 35,8' N 000° 58,7' W
Cartagena
Cartagena
Cartagena
Cartagena
Cartagena
Cartagena
Cartagena
Cartagena
Cartagena
Cartagena
Cartagena
Cartagena
Cartagena
Cartagena
Cartagena
Cartagena
Cartagena
Cartagena

Cartagena Mehr

Zuerst wollten wir nur ein oder zwei Tage in Cartagena bleiben, dann werden es doch mehr denn es gibt einige zu sehen. Cartagena liegt an einer großen natürlichen Bucht und hat dadurch einen gut Geschützten Hafen. An der großen Mole legen fast täglich Kreuzfahrtschiffe an. Im westlichen Teil der Bucht liegt ein große Spanische Marine Basis.
1. Die Stadt Cartagena
Durch die große Marine Basis und einer Universität in Cartagena immer reges treiben. Es gibt einiges zu sehen, direkt am Hafen eine Festung auf einem Hügel. In der Altstadt sind viel Geschäfte und Bars. Etwas außerhalb sind Supermärkte und auch der Bahnhof von Cartagena.
2. Museo Nacional de Arqueología Subacuática
Direkt an der Marina ist ein Meeresmuseum. Im Marinabüro wurde uns die gesagt, das dieses Museum Sonntags kostenfrei besucht werden kann. Im Museum sind Unterwasserfunde aus der Umgebung ausgestellt und erklärt was es mit diesen auf sich hat.
3. Museo Naval de Cartagena
Durch den großen Marine Stützpunkt gibt es hier auch ein Museum mit der Historie der spanischen Marine. Im Museum sind verschiedene Epochen der spanischen Marina zu sehen, und verschiedene Ausstellungsstücke rund um die Marine. In einem Nebengebäude steht auch das erste spanische U-Boot. Ein Besuch lohnt sich, geöffnet meistens am Vormittag.
4. Museo Histórico Militar de Cartagena
Auch das Heeresmuseum ist Morgens geöffnet. Hier sind viele Ausstellungsstücke auf verschiedene Gebäude verteilt, von Großgerät bis hin zu einem Modellpark. Auch hier lohnt sich ein Besuch.
( http://en.museoarqua.mcu.es/index.html )
       
13.11.2015 Sonne Wolken 20°C 8 kt NE Aktuelle Position : 37° 35,8' N 000° 58,7' W
Mar Menor - Cartagena
Mar Menor - Cartagena
Mar Menor - Cartagena
Mar Menor - Cartagena
Mar Menor - Cartagena
Mar Menor - Cartagena

Mar Menor - Cartagena Mehr

Wir wollen nach Cartagena. Für die gut 20 nm haben wir genug Zeit das wir gegen 1000 Uhr am morgen losfahren. Mit leichten Winden geht es zuerst nach Süden, dann am Cabo de Palos gehen wir weiter mit Kurs nach Westen. Am Nachmittag laufen wir unter Maschine in die Bucht von Cartagena ein. Über Funk rufen wir die Marina in der Bucht und fragen nach einem Liegeplatz, den wir dann auch bekommen und wir gehen längsseits an einem Steg. Die Marina ist gut geschützt, es gibt eine Zaun rundherum und eine Wache ist auch 24 h vorhanden. ( http://www.yachtportcartagena.com/en/ )
       
12.11.2015 Sonne Wolken 19°C 12 kt NE Aktuelle Position : 37° 44,6' N 000° 43,7' W
Alicante - Mar Menor
Alicante - Mar Menor

Alicante - Mar Menor Mehr

Früh am Morgen gehen wir Anker auf und fahren bei bei leichtem Wind nach Südwesten. nach einigen Meilen nimmt der Wind etwas zu und wir kommen gut voran. Zuerst wollten wir nach Torrevieja fahren, doch bei dem gutem Wind entscheiden wir uns dazu weiterzufahren und beim Mar Menor zu Ankern. Vor der Einfahrt zum Mar Menor ist eine nicht fertige Marina, wobei nur die Außenwände gebaut wurden, der Innenteil ist vollkommen leer und man kann dort auf 4 m Wassertiefe ankern. Mit dem Beiboot fahren wir in den Kanal und machen unterhalb der Hubbrücke fest. Von hier aus ca 1 km südlich ist dann ein Supermarkt und einige Bars.
       
11.11.2015 Sonne 22°C 6 kt NE Aktuelle Position : 38° 21,4' N 000° 26,3' W
Moraira - Alicante
Moraira - Alicante

Moraira - Alicante Mehr

Nach einer ruhigen Nacht heben wir am Morgen den Anker und wollen weiter nach Westen. Bei wenig Wind fahren wir zuerst unter Maschine, können dann doch die Segel setzen und den größten Teil der Strecke nach Alicante unter Segel zurücklegen. Am späten Nachmittag lassen wir etwas westlich von Alicante den Anker fallen. Die Bucht ist nach Süden offen und nur bei ruhigem Wetter als Ankerplatz zu empfehlen.
       
10.11.2015 Sonne 20°C 9 kt NE Aktuelle Position : 38° 41,1' N 000° 08,7' E
Denia - Moraira
Denia - Moraira
Denia - Moraira
Denia - Moraira
Denia - Moraira
Denia - Moraira

Denia - Moraira Mehr

Nachdem wir uns in der Marina de Denia angekommen sind, wollen wir über das folgende Wochende hier bleiben. Wir treffen uns mit einigen Bekannten und verbringen einige schöne Tage in Denia.
Montags machen wir noch einige Einkäufe um dann am folgenden Morgen abzulegen und weiter nach Süden zu fahren. Am vormittag legen wir vom Steg ab und fahren ein kurzen Törn und gehen am Nachmittag vor Moraira vor Anker.
( http://www.cnmoraira.com/ )
       
07.11.2015 Sonne 22°C 11 kt NE Aktuelle Position : 38° 50,4' N 000° 07,2' E
Valencia - Denia
Valencia - Denia
Valencia - Denia
Valencia - Denia
Valencia - Denia
Valencia - Denia
Valencia - Denia
Valencia - Denia
Valencia - Denia
Valencia - Denia
Valencia - Denia
Valencia - Denia

Valencia - Denia Mehr

Am folgenden Tag sehen wir und Valencia mit den Fahrrädern an. Zuerst kommen wir zur Formel 1 Strecke im Hafen und zum Americas Cup Becken innerhalb der Marina. Die Formel 1 Strecke ist gut zu erkennen, alle Markierungen und die Seitenbegrenzungen sind noch vorhanden. Dann geht es weiter in Richtung Altstadt. In Valencia ist das alte Flussbett des Río Turia umgewandelt in einer Freizeitanlage, der Fluss wurde in den 90er Jahren umgeleitet und läuft jetzt an der Stadt vorbei. Im alten Flussbett sind nun Sportstätten und das größte Aquarium Europas. Nach einigen Kilometern am Flussbett entlang erreichen wir die Altstadt von Valencia. Wir verbringen den halben Tag in der Stadt und kommen bei Sonnenuntergang zurück zu Schiff.
Nach zwei Tagen in Valencia legen wir morgens am dritten Tag ab und fahren unter Segel in Richtung Denia. Wir können bis kurz vor der Hafeneinfahrt segeln und machen in der Marina Denia fest.
( http://marinadedenia.com/ )
       
05.11.2015 Sonne 19°C 11 kt NE Aktuelle Position : 39° 27,7' N 000° 18,9' W
Castellon de la Plana - Valencia
Castellon de la Plana - Valencia
Castellon de la Plana - Valencia
Castellon de la Plana - Valencia
Castellon de la Plana - Valencia
Castellon de la Plana - Valencia
Castellon de la Plana - Valencia
Castellon de la Plana - Valencia
Castellon de la Plana - Valencia
Castellon de la Plana - Valencia
Castellon de la Plana - Valencia
Castellon de la Plana - Valencia
Castellon de la Plana - Valencia
Castellon de la Plana - Valencia
Castellon de la Plana - Valencia
Castellon de la Plana - Valencia

Castellon de la Plana - Valencia Mehr

Am Morgen legen wir ab mit Ziel Valencia heute aber noch im Hafenbereich fangen wir noch eine Plastikfolie mit den Propellor ein. Also kurz Tauchen und Plastik aus dem Propellor holen. Die Küste hier scheint mit Plastik verseucht zu sein. Nachdem wir dann aus dem Hafenbereich sind können wir die Segel setzen und mit leichtem Wind nach Süden fahren. Am späten Nachmittag erreichen wir Valencia und fahren die restlichen 2 nm mit Maschine in die Marina Real Juan Carlos oder America’s Cup Marina.
Marina Benicarlo Info:
Yachten 12 m 16.75 € / Tag
exkl TAX / T5 / Wasser / Strom / WIFI
( http://marinarealjuancarlosi.com/la-marina/?lang=en )
       
04.11.2015 Sonne 22°C 14 kt NE Aktuelle Position : 39° 58,4' N 000° 01,1' E
Benicarlo - Castellon de la Plana
Benicarlo - Castellon de la Plana

Benicarlo - Castellon de la Plana Mehr

Nach drei Tagen schlechtem Wetter mit Wind und auch Regen legen wir am Mittwoch Morgen vom Steg ab und wollen weiter nach Süden. Ziel ist heute der Ort Castellon de la Plana. Bei leichten nördlichen Winden und Sonnenschein geht es bei ruhiger See nach Süden. Nachdem der Wind nachlässt, starten wir die Maschine als Unterstützung. Nach einiger Zeit fängt sich der Propellor ein ein grosse Plastiktüte ein und wir stoppen um dann den Propellor vom Plastik zu befreien. Am späten Nachmitag kommen wir in der Marina von Castellon de la Plana an und machen am Pier fest. ( http://www.marinaportcastello.es/ )
248 Datensätze  
Set 11 - 20
HOME Haftung Impressum Kontakt Sitemap
© (2018) www.ketch.de