Liveticker
       

Mallorca - Menorca Mehr

27.06.2013 Sonne 24°C 12 kt N Aktuelle Position : 39° 55.39' N 003° 50.4' E
Am Morgen fahren wir zuerst noch an die Tankstelle, alles vollmachen, Diesel, Benzin und Wasser. In Italien soll Benzin oder Diesel um die 2 Euro / Liter kosten, da sind die 1,30 Euro hier in Spanien noch gut. Nachdem alles voll ist fahren wir unter Maschine noch ein Stück aus der Bucht von Pollenca und verabschieden uns von Mallorca. Unter Segel kommen wir am späten Nachmittag nach gut 30 sm in Menorca an und gehen in der Cala en Bosch vor Anker. Am folgenden Tag fahren wir bei gutem Wind, 14 kt aus NE, an das andere Ende von Menorca. Es steht eine Welle rund um Menorca und wir fahren mit 6-7 kt. Am Nachmittag ankern wir in der Cala Binibeca.
       

Mallorca Rundreise mit dem Auto Mehr

25.06.2013 Sonne 24°C 12 kt N Aktuelle Position : 39° 54.19' N 003° 05.4' E
Mit dem Auto wollen wir uns die Nordseite der Insel Mallorca ansehen und damit einen Tour durch die Berge machen. Auch wenn noch keine Ferienzeit ist, es ist viel Autoverkehr in den Bergen und Tälern im Norden Mallorcas. Massen an Touristen werden mit Bussen transportiert, wir sehen uns das mal an, in Sa Calobra, und dann machen wir uns auf nach Port de Sóller. In Port de Sóller liegen einige Yachten vor Anker auch wenn das Ankerfeld recht klein aussieht und dafür auch recht voll ist. Auf der Rücktour in den nordosten der Insel besuchen wir noch kurz Christa und Helmut, die an folgenden Tag den Rückflug nach Deutschland haben. Zum Abschluss gehen wir noch was einkaufen. Am folgenden Morgen nutzen wir noch das Autio und fahren in die äusserste nordost Spitze Mallorcas, an das Cap Formentor. Die Strasse ist schmal und wieder Mengen an Autos unterwegs. Vor dem Leuchturm kommt es regelrecht zum Stau!! Am Leuchturm selber, der ca 350 m über dem Meer steht , ist die Aussicht beeindruckend. Am Nachmittag geben wir das Auto ab und bereiten uns auf die Abreise vor.
       

Pollenca - Angela und Klaus kommen an Bord Mehr

24.06.2013 Sonne 24°C 10 kt N Aktuelle Position : 39° 54.19' N 003° 05.4' E
Wir sind wieder in Pollenca. In den kommenden Tagen wollen wir über Menorca nach Sardinien reisen. Auf dieser Reise wollen uns Angela und Klaus begleiten, für Klaus ist das nicht der erste Besuch bei uns, vor 9 Jahren ist Klaus schon mit uns über den Atlantik gefahren. Die beiden kommen via Flugzeug aus Deutschalnd nach Palma de Mallorca und haben sich dann von Deutschlandf aus gleich am Flughafen ein Auto gemietet, da Pollenca ja gut 60 km vom Flughafen entfernt ist. Mit dem Auto können wir dann auch einfacher Proviant bunkern, und auch einen Inselausflug machen. Nachdem die beiden in Pollenca angekommen sind, wird erst mal nach dem Schiff und der Gästekabine gesehen. Bei einem Kaltgetränk werden dann die neuesten infos ausgetauscht, was den Rest des Tages in anspruch nimmt. Auch haben die beiden ein paar Teile für das Schiff mitgebracht.
       

Pollenca Ausflug - Android Tablet PC - Navionics Mehr

21.06.2013 Sonne 22°C 10 kt NE Aktuelle Position : 39° 54.19' N 003° 05.4' E
In Pollenca liegt man recht ruhig vor anker, wenn dann auch kein Wind geht, dann ist der Meeresgrund gut zu erkennen auch ohne Taucherbrille. Der auf Garantie bestellte Tablet PC ist mit Christa und Helmut per Flieger auf die Insel gekommen und dann zu uns an Bord. Mit dem beiden probieren wir das neue Teil aus und sehen wie das mit der Navigation heutzutage doch so einfach ist. Als Navigationssoftware ist ein App von Navionics installiert. Wir fahren unter segel die 10 sm zur Ses Caletes, einer kleinen Bucht innerhalb der Bucht von Pollenca. Am Abend gehen wir zusammen noch in den Ort. ( http://www.conrad.de )
       

Pollenca - Can Picarfort - Alcudia Mehr

16.06.2013 Sonne 21°C 10 kt E Aktuelle Position : 39° 49.8' N 003° 07.8' E
Nach einigen Tagen im Ankerfeld von Pollenca fahren wir zurück in die Bucht von Alcudia und da nach Can Picafort. Wie schon vorher berichtet ist ja unser Tabletrechner plötzlich gesproben und wir konnten auf Garantie ersatz ordern. Das haben wir dann euch gemacht, nur das in den 5 Monaten die Preise derart gefallen waren, das wir jetzt zwei statt ein Tablet bestellen konnten. Das eine ist ein Samsung 10,1 Zoll und das andere ein kleines Acer mit 7 Zoll Display. Beide haben einen GPS so das beide zur Navigatioon genutzt werden können, was ja für uns wichtig ist. Christa und Helmut, die heute aus Deutschland kommen und in Can Picafort Urlaub machen bringen uns die beiden Tablets mit. Nach 3 Stunden fahrt ankern wir über Tag vor Can Picafort. Am abend verlegen wir uns die 5 sm nach Alcudia. ( http://www.conrad.de )
       

Pollenca - Löschflugzeuge Mehr

14.06.2013 Sonne 20°C 10 kt W Aktuelle Position : 39° 54.19' N 003° 05.4' E
In Pollenca gibt es einen Militärstützpunkt, an dem sind Löschflugzeuge ( Wasserflugzeuge ) stationiert. Der Hangar liegt an der Landzunge in der Bucht von Pollenca. Mehrmals in der Woche starten und landen die Löschflugzeuge in der Bucht. ( http://www.ejercitodelaire.mde.es/ea/pag?idDoc=5864A9DE5E87B418C12570DD0042998E&idRef=4A49821B8E6B267EC125745900263B9B )
       

Alcudia - Pollenca Mehr

11.06.2013 Sonne 21°C 10 kt E Aktuelle Position : 39° 54.19' N 003° 05.4' E
Nach reichlich Kohlenstaub und einiger Zeit in Alcudia wollen wir mal eine Bucht weiter, nach Pollenca. Es ist nicht weit und mit 12 sm ein kleiner Nachmittagstripp. Unter Segel geht es um den Hafen nach Südosten , dann eine Wende und nach Nordosten. In der Bucht von Pollenca haben wir dann achterlichen Wind und können bis zum Ankerfeld segeln. Hier in Pollenca liegen einige Yachten vor Anker. Wir legen uns vor den Hangar der Wasserflugzeuge.
       

Alcudia Marina Mehr

08.06.2013 Sonne 21°C 10 kt SW Aktuelle Position : 39° 49.8' N 003° 07.8' E
In Alcudia gibt es auch eine große Marina, die ca. 750 Liegeplätze hat. Innerhalb der Marina ist auch ein Hotel eingebunden. Draußen vor Anker liegend kann man innerhalb des Hafenbecken an verschiedenen stellen mit dem Beiboot festmachen. An manchen Tagen sind die Feuerlöschflugzeuge aus der Nachbar bucht ( Pollenca ) in der Bucht von Alcudia unterwegs, und üben das aufnehmen von Seewasser. ( http://www.alcudiamar.es/ )
       

Alcudia Mehr

05.06.2013 Sonne 21°C 10 kt S Aktuelle Position : 39° 49.8' N 003° 07.8' E
Einige Tage sind wir nun in Alcudia, oder besser Puerto de Alcudia. Hier fahren wir mit dem Fahrrad, es gibt einen Lidl zum einkaufen, eine ferretería ( Eisenwarengeschäft ) mit vielen Teilen für Schiffe, und die meistens günstiger als bei einem Bootsausrüster. So bekommen wir eine ordentliche Kette um das Beiboot abschließen zu können. Auch machen wir eine Fahrradtour in den Ort Alcudia und besichtigen dort den alten Stadtkern inklusive einer langen, großen Stadtmauer.
       

Kraftwerk - Energie mit Kohle Mehr

02.06.2013 Sonne 19°C 15 kt ENE Aktuelle Position : 39° 49.8' N 003° 07.8' E
Alcudia ist ja ein Touristenstadt, aber auch ein Berufsschiffartshafen. In diesem Hafen wird Kohle oder Kalk ungeschlagen, der für das Kraftwerk in der Nähe ist. Wer also mit einer Yacht in der Nähe liegt, vor Anker oder in der Marina, der muss bei östlichen Winden, die ja meistens vorherschen, mit einem feinen, schwarzen Kohlenstaubüberzug am Schiff rechnen. Bei der Kalkverladung ist der feinen Staub dann eben weiss. Wir hatten es einmal nach einer Nacht vor Anker, daß das ganze Schiff einen schwarzen Überzug hatte! Hilft nur mit Wasser alles abspielen.
HOME Haftung Impressum Kontakt Sitemap
© (1998 - 2018) www.ketch.de